Sarapiquí

Large Arrow

Über die Destination

Sarapiquí ist ein Kanton in Costa Rica, welcher wichtige Naturschutzgebiete und Nationalparks umfasst. Landwirtschaft und Öko-Tourismus sind hier die wichtigsten Wirtschaftszweige. Internationale Bekanntheit erlangt Sarapiquí vor allem als Standort für bedeutende Forschungsstationen. Und unter Reisenden ist der Kanton dank seine Angebote rundum den Río Sarapiquí bereits seit einiger Zeit sehr beliebt. Doch diese Region Costa Ricas hat noch so viel mehr zu bieten.

Zur offiziellen Website gelangen Sie hier.

Zertifizierte Betriebe

In Sarapiquí haben mehr als 20 Betriebe den TourCert Check erhalten.

Die folgenden Unterkünfte sind zertifiziert: Finca Guarumo, Hotel Ara Ambigua, Hotel El Bambú, Hotel Gavilan Rio Sarapiqui, Hacienda Pozo Azul, La Quinta Sarapiqui Country Inn, Titira Rainforest, Tirimbina Rainforest Center, Rainforest Lodge (Centro Neotrópico) und das Tica Linda.

Zudem sind folgende Aktivitäten- & Tourenanbieter zertifiziert: Aventuras del Sarapiqui, Anhinga Tours, Campos Azules, Green Rivers, Rios Pura Vida, Tour de Palmito, Sarapiqui Conservation Learning Center, Oasis Nature Tour, OET Estación Biológica la Selva, Lapa Verde Reserva Biologica, Sarapiquí Aguas Bravas und das Serpentario.

Hütten auf einer Bergwiese im Nebel
Hängebrücke im Wald

Highlights

Der größte Teil des Kantons Sarapiquí ist ländlich geprägt und besteht aus Feldern, die der landwirtschaftlichen Produktion gewidmet sind. Zudem gibt es viele Berge, welche von Wäldern und unzähligen Flüssen bedeckt sind.

Die Region ist bekannt für den Anbau von Kaffee, Bananen und Kakao sowie für die Regenwälder. Hier befindet sich die Forschungsstation La Selva, bei welcher es sich um eine weltweit bekannte Einrichtung für die Erforschung der Regenwälder handelt. Und auch das Regenwald Reservat Trimbina befindet sich in Sarapiquí. Insgesamt sind in Sarapiquí über 500 Vogelarten, 122 Säugetierarten, 100 Reptilienarten, 48 Amphibienarten und 42 Fischarten, 800 Baumarten und mehr als 6000 Gefäßpflanzenarten zu finden.

Die Raftingtouren auf dem Río Sarapiquí zählen zu den beliebtesten in ganz Costa Rica.

Wissenswertes

  • Klima: Die Temperaturen in Sarapiquí betragen zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Das Klima ist relativ feucht, auch in der Trockenzeit, welche von Februar bis April und im September herrscht. Die Luftfeuchtigkeit liegt im Durchschnitt bei 80 bis 90 %.
  • Anreise: Die Fahrtzeit vom größten internationalen Flughafen, dem Flughafen Juan Santamaría beträgt zwischen anderthalb und zwei Stunden.
  • Unterkünfte: Im Kanton Sarapiquí gibt es insgesamt 34 Übernachtungsbetriebe, wovon sechs mit dem costa-ricanischen Certficate for Sustainable Tourism ausgezeichnet wurden. Auf die Betriebe verteilen sich insgesamt 635 Zimmer.

Bildergalerie

esende